Wie kam es zu den College Labs?

Auf der Deutschen Seite gibt es seit Jahr 2001 dezentrale Schullabore an denen Gentechnolgische Versuche durchgeführt werden (www.nat-working-biologie.de). Dieses Programm wurde mit der logistischen Hilfe des zentralen Schullabors der Novartis (http://www.schullabor.ch/schullabor.html) und der finanziellen Unterstützung der Interpharma (www.interpharma.ch) auf die Regio Basiliensis übertragen.

Das zentrale Schullabor der Novartis bietet schon seit Jahren unter dem Namen "Gentechnik erleben" Kurse zur Gentechnologie für Schulklassen an. Ausserdem kann bei Novartis ein Koffer mit dem Unterrichtspaket "Gen-Spirale" zur Durchführung an der eigenen Schule ausgeliehen werden. Da einerseits das Novartis Schullabor (und auch das Leihmaterial) stark ausgelastet ist und andererseits das Bedürfnis nach praktischem Unterricht zum Thema Gentechnologie ständig wächst, hat sich das Biovalley College Network im Jahre 2004 zum Ziel gesetzt, weitere Angebote zu schaffen.

In Zusammenarbeit mit Novartis International AG und der Interpharma konnten so die drei Standorte eingerichtet und in Betrieb genommen werden.

Kontakt:

BioValley College Network

c/o Rektorat Universität Basel
Petersgraben 35
CH-4051 Basel 

 


E-Mail:

information-at-biovalley-college.net

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BioValley College Network